Warum ich blieb? Frauen twittern ihre Erfahrungen mit häuslicher Gewalt

Beverly Gooden hat erlebt, was viele Frauen erleben: Häusliche Gewalt. Angetrieben durch die Reaktionen, die ein aktuelles Video auslöst, beginnt sie mit einer Twitter-Aktion, die in den USA großen Zuspruch genießt. Das Video zeigt einen amerikanischen Promi-Sportler, der in einem Fahrstuhl seine Verlobte angreift, sie heiratete ihn dennoch. Die Reaktion aller ist nahezu einstimmig: „Warum ist sie geblieben?“
Unter den Hashtag #WhyIStayed twitterte Beverly ihre Gründe, weshalb sie blieb. Sie brach das Schweigen und viele folgten ihr. Unter dem Hashtag #WhyILeft kamen auch die Geschichten hervor, die letztendlich zu dem wichtigen Schritt geführt haben: der Trennung.
Am 9. September rief @ChristineGAP dazu auf, die Hashtags ins Deutsche zu übersetzen. Macht mit und helft anderen Frauen das Schweigen zu brechen: #Warumichblieb #NachderTrennung

Ihr wollt anonym mitmachen? Schickt uns eure Geschichte mit max. 100-120 Zeichen, wir twittern sie für euch! E-Mail an i.demuth@trotzallem.de oder als direkte Nachricht bei Twitter @TrotzAllemGT

Oder unterstützt uns mit eurem Blogbeitrag. Mehr zu unserer Blogaktion hier.


Empfehlen Sie uns auf Facebook, Twitter oder Google+ weiter: